Intel lagert 14nm-Chip-Produktion aus

Intel lagert 14nm-Chip-Produktion aus

(Quelle: Easic)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. September 2018 - Intel hat einen Lieferengpass bei 14nm-Chips und lagert daher Teile der Produktion aus, wie interne Quellen berichten.
Wie "Digitimes" mit Bezug auf interne Quellen berichtet, soll Intel Teile der 14nm-Chip-Produktion auslagern. Den Auftrag soll Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) erhalten haben. Intel sei mit dem 14nm-Chip-Angebot etwa 50 Prozent unter der Nachfrage und es sei zudem unwahrscheinlich, dass die Firma die 14nm-Produktion weiter ausbauen werde, was Outsourcing zur einzigen valablen Option gemacht hätte, wie es weiter heisst.

TSMC sei schon heute Zulieferer des Chip-Giganten Intel für SoC-Chips und FPGA-Produkte sowie Baseband-Prozessoren für iPhones. Beobachter sind der Meinung, dass die knappe Produktionskapazität mit der Verspätung bei der Produktion der neuen 10nm-Chips zusammenhängt. Intel wollte ursprünglich 2016 in die Massenproduktion von 10nm-Chips einsteigen, hat nach aktuellen Informationen die kommerzielle Produktion mittlerweile auf Ende 2019 festgelegt.