Tech Data enttäuscht, Aktie bricht ein

Tech Data enttäuscht, Aktie bricht ein

(Quelle: Tech Data)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. August 2018 - Tech Data konnte im jüngsten Quartal zwar bei Gewinn und Umsatz deutlich zulegen, doch entsprachen der Quartalsgewinn wie auch die Prognose fürs laufende Quartal nicht annährend den Erwartungen der Marktbeobachter. Die Aktie verlor in der Folge deutlich.
Distributionsriese Tech Data hat die Ergebnisse für das per Ende Juli abgeschlossene zweite Geschäftsquartal vorgelegt. Die weltweiten Einnahmen konnten im Berichtszeitraum auf 8,88 Milliarden Dollar gesteigert werden, womit gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres ein Plus von 10 Prozent erzielt werden konnte. Noch deutlicher aufwärts ging's beim Nettogewinn, der ohne Sonderposten um 16 Prozent auf 77,7 Millionen Dollar oder auf 2,01 Dollar pro Aktie gesteigert werden konnte. Im europäischen Geschäft stiegen die Einnahmen um 13 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar, während im US-Markt ein Umsatzplus von 7 Prozent auf 4 Milliarden Dollar verzeichnet wurde.

Mit den Ergebnissen entsprach Tech Data nur teilweise den Erwartungen des Marktes. Die von "Thomson Reuters" befragten Analysten gingen im Vorfeld zwar nur von einem Umsatz über 8,09 Milliarden Dollar aus, erhofften sich aber einen höheren Gewinn von 2,11 Dollar für ein Tech-Data-Papier. Noch weiter daneben lag Tech Data allerdings bei der Gewinnprognose fürs laufende Quartal. Während die Analysten im Durschnitt mit einem Gewinn von 2,39 Dollar gerechnet hatten, stellte das Management lediglich einen Profit im Bereich von 2 bis 2,3 Dollar in Aussicht.

Die Anleger reagierten umgehend auf die Meldungen und der Kurs der Tech-Data-Aktie brach regelrecht ein. Am Ende des Tages ging die Aktie mit einem Minus von fast 14 Prozent aus dem Handel.