Preise für NAND Flash im Sinkflug

Preise für NAND Flash im Sinkflug

(Quelle: Intel)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. August 2018 - Im zweiten Quartal des laufenden Jahres stieg der Umsatz mit NAND Flash um 3,5 Prozent. Die Preise für Flash-Speicher sollen hingegen weiter sinken, und zwar um bis zu zehn Prozent im dritten Quartal 2018.
Ein Bericht der Marktforscher von Trendforce legt nahe, dass der weltweite Markt für NAND Flash weiterhin übersättigt ist, was im zweiten Quartal zu einem Preiszerfall von 15 bis 20 Prozent geführt hat. Auch im dritten Quartal soll die Nachfrage nur zögerlich wachsen, weil kein wesentlicher Anstieg der Nachfrage nach CE-Produkten wie Smartphones und Notebooks erwartet wird, ausserdem sollen die Produzenten von NAND-Flash noch immer grössere Lagerbestände führen.

Aus diesem Grund gehen die Marktforscher davon aus, dass der Preis für NAND-Flash auch im dritten Quartal des Jahres weiter sinken wird, und zwar um bis zu zehn Prozent. Dennoch verzeichnen die Speicher-Hersteller im zweiten Quartal einen Umsatzzuwachs von 3,5 Prozent, vornehmlich deshalb, weil die Hersteller mobiler Geräte aufgrund der tiefen Preise dazu übergehen, Speicherlösungen mit höheren Kapazitäten zu verbauen. Auch im Bereich der SSDs führe der Preiszerfall von NAND Flash zu einer erhöhten Nachfrage nach Speichern mit höheren Kapazitäten.