Führungswechsel bei Quickline

Führungswechsel bei Quickline

(Quelle: Quickline)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Juni 2018 - Bei Quickline gibt es einen Wechsel an der Spitze: Frédéric Goetschmann übernimmt per 1. Juli 2018 die CEO-Position und folgt damit auf Nicolas Perrenoud, der mit der Gründung des Quickline-Abkömmlings Nexora einen neuen Weg einschlägt.
Beim Bieler Full-Service-Provider übernimmt der bisherige CFO Frédéric Goetschmann zum 1. Juli 2018 als CEO die operative Gesamtverantwortung des Unternehmens. Damit tritt er die Nachfolge von Nicolas Perrenoud an. Perrenoud suchte nach 14 Jahren Tätigkeit bei Quickline eine Veränderung und fand diese als Mitbegründer von Nexora, das von Quickline und dem jetzigen Nexora Management-Team ins Leben gerufen wurde. Mit Nexora plant Quickline unter anderem, die TV-Plattform weiterzuentwickeln.

Goetschmann, der 2010 bei Quickline eintrat, hat als stellvertretender Geschäftsführer das Wachstum des Quickline-Verbundes zu einem nationalen Multimedia-Anbieter mitgestaltet und verspricht als neuer CEO auch nach der Stabsübergabe weiterhin Kontinuität für die Unternehmensentwicklung.

Felix Kunz, VRP Quickline, unterstützt den Führungswechsel: "Ich danke Nicolas Perrenoud für das erfolgreiche Engagement und bin überzeugt, mit Frédéric Goetschmann als idealem neuen CEO die Kontinuität sicherzustellen. Nicolas Perrenoud und Frédéric Goetschmann haben mit ihrem Team das Unternehmen in den letzten Jahren erfolgreich aufgebaut."