Weltweiter Markt für AR- und VR-Headsets wieder auf Erfolgskurs

Weltweiter Markt für AR- und VR-Headsets wieder auf Erfolgskurs

(Quelle: Oculus)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Juni 2018 - Nach einem Taucher in den ersten Monaten des laufenden Jahres wird der weltweite Markt für AR- und VR-Headsets dieses Jahr um 6 Prozent wachsen, so die Prognose der Analysten von IDC.
Der weltweite Verkauf von Augmented-Reality (AR)- und Virtual-Reality (VR)-Headsets hat in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 30,5 Prozent abgenommen, wie die Marktanalysten von IDC melden. Insgesamt wurden zwischen Januar und März 2018 global 1,2 Millionen AR- und VR-Headsets abgesetzt. Laut IDC ist dieser Rückgang grösstenteils damit zu erklären, dass 2017 noch viele Anbieter den Kunden beim Kauf eines High-end-Smartphones ein VR-Headset ohne Bildschirm schenkten. Diese Bündel-Praktik wurde aber per Anfang 2018 praktisch überall eingestellt.

Trotz eines schwachen Starts in das neue Jahr rechnet IDC damit, dass der Gesamt-Markt noch 2018 wieder in die Wachstumszone zurückkehren wird. Begründet wird diese Einschätzung der Auguren damit, dass viele Hersteller den kommerziellen AR- und VR-Markt anvisieren sowie kostengünstige Standalone-VR-Heardsets wie etwa Oculus Go (Bild) anbieten werden. Der weltweite AR- und VR-Headset-Markt wird demnach 2018 auf 8,9 Millionen verkaufte Einheiten ansteigen und somit um 6 Prozent wachsen im Vergleich zu 2017. Bis 2022 soll der Markt dann gar auf 65,9 Millionen verkaufte Headsets ansteigen.