Migros testet Microsofts Autopilot

Migros testet Microsofts Autopilot

(Quelle: Migros)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Juni 2018 - Gemeinsam mit Swisscom und Lenovo führt der Detailhändler Migros aktuell einen Test von Microsofts Autopilot durch, das IT-Arbeitsplätze disruptiv bereitstellen soll.
Beim Detailhändler Migros kommt zur Bereitstellung von IT-Arbeitsplätzen die neue Microsoft-Technologie Autopilot zum Einsatz. Durchgeführt wird dieses Projekt zur disruptiven Bereitstellung von IT-Arbeitsplätzen von Swisscom und Migros. Stefan Wysseier, Leiter Workplace bei Migros, erklärt dazu: "Wir wollen die Bereitstellung neuer Arbeitsplätze unter anderem für unsere internationalen Niederlassungen zukünftig einfacher, schneller und kosteneffizienter gestalten. Mithilfe von Lenovo und Swisscom rückt dieses Vorhaben bereits heute in greifbare Nähe. In unserem Pilotprojekt erhalten die Anwender den neuen IT-Arbeitsplatz original verpackt direkt vom Hardware-Hersteller und nehmen diesen selbständig in Betrieb." Dabei soll sich die Inbetriebnahme einfach gestalten und gleichzeitig sei das Workplace Management inklusive Security und Business-Applikationen, unabhängig von Ort und Firmen-Netzwerk, sichergestellt.

Lenovo führt seit dem Frühling 2018 Autopilot-Projekte bei ausgewählten Early-Adopter-Kunden durch, während Swisscom als Microsoft-Partner vor allem als Service Provider in Erscheinung tritt und mit dem Smart Workplace einen Managed Service auf Basis von Microsoft Azure & Office 365 respektive Enterprise Mobility + Security anbietet. In der Partnerschaft mit Migros und Lenovo übernimmt Swisscom die Rolle des Technologie-Partners. Dies umfasst die Konzeption, die Konfiguration der Microsoft Cloud Services, die Mitarbeit bei der Integration der kundenspezifischen Software-Pakete und deren Tests.