UPC und Elektron starten IoT-Kollaboration

UPC und Elektron starten IoT-Kollaboration

(Quelle: UPC)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Juni 2018 - UPC spannt mit dem Schweizer Technologieunternehmen Elektron zusammen, um massgefertigte IoT-Lösungen anbieten zu können, und setzt dabei auf Wireless Smart Utility Networks.
Der Service Provider UPC lanciert gemeinsam mit dem Technologieunternehmen Elektron, vor allem tätig im Energie- und Infrastrukturmarkt, kundenspezifisch angepasste IoT-Lösungen, wie das Unternehmen in einer Mitteilung berichtet. Die massgebliche Technologie heisst Wireless Smart Utility Networks, kurz Wi-SUN. Die beiden Firmen wollen damit besonders Energiefirmen, Städten und Gemeinden ein Werkzeug geben, um Smart City auszubauen. "Es freut mich, dass wir mit Elektron die aktuell beste IoT-Kommunikationslösung in der Schweiz lancieren können", sagt Stephan Ging, Director Solution Business Sales bei UPC.

Die Wi-SUN-Technologie werde schon heute millionenfach für die Steuerung von Strassenleuchten und das Auslesen von Strom-, Gas- und Wasserzählern eingesetzt. Der herstellerunabhängige Standard sei eine kostengünstige, energieeffiziente und sichere Kommunikationstechnologie, die besonders für kritische Infrastrukturen geeignet sei, so UPC in der Meldung. "Wir sind überzeugt, dass Wi-SUN die perfekte Ergänzung zur leistungsstarken Breitbandinfrastruktur von UPC ist", erklärt Enrico Baumann, Geschäftsführer von Elektron und ergänzt: "Als Schweizer Marktführer in der Strassenbeleuchtung sehen wir eine grosse Chance für Energieversorger, sich mit der Wi-SUN-Technologie ein eigenes IoT-Netz aufzubauen und Smart Metering und Smart Lighting autonom und herstellerunabhängig zu betreiben."