Quartalszahlen Apple: Das iPhone X verkauft sich doch

Quartalszahlen Apple: Das iPhone X verkauft sich doch

(Quelle: Apple)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. Mai 2018 - Die aktuellen Quartalszahlen von Apple zeigen eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent, der Verkauf des iPhone X hat einen erheblichen Einfluss auf das gute Resultat.
Mit einem Umsatztotal von 61,1 Milliarden Dollar, das ist eine Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr, konnte Apple das zweite Geschäftsquartal erfolgreich abschliessen. Massgeblich beteiligt am Erfolg war dabei das iPhone X, welches das bestverkaufte iPhone in den letzten Monaten war. Der Quartalsgewinn liegt bei 13,8 Milliarden Dollar, im Vorjahr waren es noch 11 Milliarden Dollar. Der Aktienwert legte im nachbörslichen Handel um bis zu 4 Prozent zu.

Der grösste Teil des Geschäfts fällt dabei auf die Verkäufe von iPhones, die mit 52,2 Millionen verkauften Geräten rund 62 Prozent der Erlöse ausmachen. Das gute Ergebnis mit dem iPhone X ist erstaunlich, da es viele Spekulationen über einen starken Rückgang der Verkäufe nach dem Weihnachtsgeschäft gegeben hatte. Die Sparte andere Produkte verzeichnet ein Wachstum von 38 Prozent, der neu lancierte Homepod sowie die Apple Watch dürften ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben, Zahlen nennt Apple hier jedoch nicht. In der Service-Sparte des Herstellers beläuft sich der Erlös auf 9,2 Milliarden Dollar, ein Wachstum von 31 Prozent. Total nutzen mittlerweile 270 Millionen Menschen zahlungspflichtige Apple-Dienste wie iCloud oder Apple Music, wie Apple-CEO Tim Cook erklärte.