Quickline mit Umsatzrekord für 2017

Quickline mit Umsatzrekord für 2017

(Quelle: Quickline)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. März 2018 - Der Quickline-Partner-Verbund hat mit 276 Millionen Franken Umsatz und einer Steigerung von 13 Prozent ein neue Höchstmarke erzielt. Das Unternehmen führt das starke Wachstum auf den Kundenzuwachs in den Sparten Telefonie und Internet zurück.
Quickline hat die Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. Mit einem Umsatzwachstum im Quickline-Verbund um 13 Prozent auf 276 Millionen Euro hat das Unternehmen seine eigenen Rekorde gebrochen. Dazu beigetragen hat der starke Kundenzuwachs: Im Bereich Telefonie ist die Kundenbasis um 24 Prozent auf 149'000 angewachsen und in der Internet-Sparte auf 180'500 (+6%). Die Neulancierungen Quickline TV, das Mobile-Angebot, das sich steigender Nachfrage erfreut, und der regionale Support hätten ausserdem zu dem guten Ergebnis beigetragen, teilt das Unternehmen mit.

"2017 war für uns ein phantastisches Jahr, in dem wir uns mutig und erfolgreich im hart umkämpften Wettbewerbsumfeld behauptet haben. Wir freuen uns über den markanten Zuwachs unserer Kundenbasis – ein klares Signal, dass wir mit unserem Produktportfolio überzeugen. Die Investitionen in zukunftsgerichtete Produkt-Plattformen und Netzinfrastrukturen zahlen sich aus", so Nicolas Perrenoud, CEO der Quickline-Gruppe.

Quickline hat angekündigt, im Zuge einer strategischen Fokussierung auf den Privatkunden- und KMU-Bereich, das Enterprise-Geschäft an Datahub zu veräussern (Swiss IT Reseller berichtete). Mit der nationalen Ausrichtung will Quickline den Marktanteil weiter vergrössern. Im Fokus stehen dabei die Weiterentwicklung der TV-Plattform Quickline TV, das Angebot des Sportsenders MySports und die nationale OTT Ausrichtung, die gezielt forciert und optimiert werden sollen. Darüber hinaus sollen die Produkte hinsichtlich Preis und Leistung den Markt- und Kundenbedürfnissen angepasst werden.