Broadcom mit soliden Q1-Ergebnissen

Broadcom mit soliden Q1-Ergebnissen

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. März 2018 - Nach dem geplatzten Übernahmeversuch von Qualcomm präsentiert Broadcom solide Ergebnisse fürs erste Quartal 2018. Bekannt wurde zudem, dass der ehemalige Chef von Qualcomm den Hut im VR nehmen muss.
Broadcom mit soliden Q1-Ergebnissen
(Quelle: Broadcom)
Nachdem der feindliche Übernahmeversuch von Qualcomm durch Broadcom abgeblasen wurde, hat das Unternehmen durchaus solide Zahlen fürs erste Quartal 2018 präsentiert. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um satte 28 Prozent auf 5,33 Milliarden Dollar, der Nettoverdienst legte um 718 Millionen auf 2,35 Milliarden Dollar zu. Im Vergleich zum Vorquartal (Q4/2017) legte der Umsatz um 10 Prozent zu, der Erlös um 254 Millionen.

Ausserdem verkündet Broadcom, man sei auch für das zweite Quartal optimistisch. Man erwarte einen Umsatz von knapp 5 Milliarden Dollar, so der Netzwerk- und Storage-Riese.

Neuigkeiten gab es derweil auch von Qualcomm. So wurde bekannt, dass Paul Jacobs, von 2005 bis 2014 Chef des Unternehmens, den Verwaltungsrat verlassen muss. Offenbar habe Jacobs erneut eine Übernahme für Qualcomm in die Wege leiten wollen, sei aber bei der entsprechenden VR-Abstimmung unterlegen und müsse den Verwaltungsrat nun verlassen, so das "Wall Street Journal".