Salt steigert Gewinn trotz tieferem Umsatz

Salt steigert Gewinn trotz tieferem Umsatz

(Quelle: Pixabay)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. März 2018 - Salt konnte den Betriebsgewinn gegenüber Vorjahr deutlich steigern, trotz tieferem Umsatz.
Der Mobilfunkanbieter Salt hat die Finanzzahlen für das Jahr 2017 vorgelegt und kann auf eine erfolgreiche Geschäftsperiode zurückschauen. Trotz rückläufigem Umsatz konnte man beim Gewinn deutlich zulegen, dies dank Kosteneinsparungen.

Der Umsatz sank dabei um 6,6 Prozent auf rund 1,05 Milliarden Franken, während der Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda um fast 10 Prozent auf rund 475 Millionen Franken gesteigert wurde. Zudem konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr viele Neukunden gewinnen, so kamen 51'000 Postpaid-Handykunden hinzu, ein Plus in diesem Bereich von 1,7 Prozent auf insgesamt 1'223'000 Kunden. Gleichzeitig nahm die Anzahl Prepaid-Kunden um 2 Prozent auf 683'000 zu. Und auch in Sachen Netzwerkinfrastruktur legte Salt zu und investierte im Jahr 2017 insgesamt 382 Millionen Franken in den Ausbau, so viel wie nie zuvor.

Andreas Schönenberger, CEO von Salt Mobile: "Wir konnten 2017 unsere Wachstumsdynamik beibehalten und unsere Transformation erfolgreich abschliessen. Dank kontinuierlichen Investitionen ins Netzwerk haben wir die Qualität und Geschwindigkeit für unsere Kunden spürbar verbessert."