Mobilezone konkretisiert Kapitalerhöhung

Mobilezone konkretisiert Kapitalerhöhung

(Quelle: Mobilezone)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. März 2018 - Mit der Herausgabe von knapp 8,6 Millionen neuer Namenaktien will Mobilzone das Kapital um 80 Millionen Franken erhöhen. Die neuen Namenaktien stehen ab 15. März zum Bezug bereit.
Wie im Februar angekündigt, hat der Verwaltungsrat der Mobilezone Holding an der ausserordentlichen Generalversammlung eine Aktienkapitalerhöhung beantragt. Konkret soll das Aktienkapital um bis zu 8'585'516 neue Namenaktien mit einem Nennwert von einem Rappen pro Aktie erhöht werden. Die neuen Namenaktien will man den bestehenden Aktionären zum Preis von 9.50 Franken anbieten. Dabei haben die Aktionäre ein Bezugsrecht für jede Namenaktie, die sie per Stichtag vom 14. März 2018 nach Börsenschluss halten, wobei 15 Bezugsrechte zum Bezug von vier neuen Namenaktien berechtigen. Die Frist für die Ausübung dieser Bezugsrechte beginnt per 15. März und endet am 23. März 2018 um 12 Uhr mittags. Der Bezugsrechthandel an der SIX Swiss Exchange endet derweil bereits am 21. März.

Das Mobilezone-Management will 59 Millionen Franken vom erwarteten Bruttoerlös, der sich auf rund 80 Millionen Franken beläuft, für die Akquisition des Telekommunikationsanbieters TPHCom verwenden (Swiss IT Reseller berichtete). Der Rest soll für potentielle weitere Zukäufe bereitgestellt werden.