Weltweiter Wearables-Markt wächst 2017 um 10,3 Prozent

Weltweiter Wearables-Markt wächst 2017 um 10,3 Prozent

(Quelle: IDC)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. März 2018 - Mit Wearables-Verkäufen geht es weiter aufwärts: Laut Zahlen von IDC ist der Markt 2017 um 10,3 und im vierten Quartal um 7,7 Prozent gewachsen. Apple behält die Führungsposition.
Die Marktforscher von IDC haben in ihrem aktuellen Bericht die Zahlen für den weltweiten Wearables-Markt veröffentlicht. So hat das Absatzvolumen sowohl im ganzen Jahr 2017 als auch im Q4 neue Rekorde erreicht. Durch einen Anstieg im Smartwatch-Absatz ist Apple an den Wettbewerbern Fitbit und Xiaomi vorbeigezogen und führt die Riege an. Insgesamt sind im vierten Quartal 37,9 Millionen Geräte verkauft worden, was einem Anstieg von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im ganzen Jahr sind 115,4 Wearables verkauft worden – ein Anstieg von 10,3 Prozent.

Apple hält die Spitzenposition auf dem Markt. Die Nachfrage bei Smartwatches steige kontinuierlich, und Apple habe sich in dem Bereich gut positioniert, erklärt Ramon Llamas, Research Director im IDC Wearables Team. Konnektivität und Multimedia-Streaming sei den Nutzern sehr wichtig, und die Verbraucher wünschen sich ausserdem komplexe Geräten von bekannten Firmen, heisst es weiter in dem Bericht.

Die Top 5 der Wearables-Hersteller waren im Q4 2017 Apple (8 Millionen verkaufte Geräte mit einem Marktanteil von 21 Prozent), Fitbit (5,4 Millionen mit 14,2 Prozent), dicht gefolgt von Xiaomi (4,9 Millionen mit 13 Prozent), Garmin (2,5 Millionen mit 6,5 Prozent) und Huawei (1,6 Millionen mit 4,3 Prozent). Weitere Zahlen finden sich in der Galerie.