Verkäufe von Playstation, Xbox und Nintendo rücken zusammen

Verkäufe von Playstation, Xbox und Nintendo rücken zusammen

(Quelle: Microsoft)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Februar 2018 - Microsoft konnte im vergangen Januar so viele Xbox One-Konsolen verkaufen, wie nie zuvor. Auch die anderen Konsolenhersteller verzeichnen derweil Zuwächse bei den Verkäufen. Sony, Nintendo und Microsoft sollen bei den Einnahmen nicht mehr weit auseinanderliegen.
Microsoft gibt zwar keine offiziellen Verkaufszahlen zur Xbox One bekannt, den Analysten von NPD Group zufolge, verkauft sich die Konsole aber gut. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens waren die Stückverkäufe der Xbox One im vergangen Januar so hoch wie noch nie in einem Januar.

"PlayStation 4, Switch und Xbox One haben im Januar alle gut abgeschnitten", sagte NPD-Analyst Piscatella. "Im Dollar-Umsatz betrug der Abstand zwischen der umsatzstärksten Plattform und dem drittmeistverkauften Produkt nur 3 Prozent. Nintendo Switch war die meistverkaufte Plattform des Monats bei den Stückzahlen, während PlayStation 4 den Dollarumsatz anführte."

Auch ohne Zahlen sei es beeindruckend zu sehen, dass der Abstand zwischen den meistverkauften und den drittbesten Verkaufsplattformen nur 3 Prozent betrug. Der Konsolenspielmarkt scheint also gesund zu sein, besonders nach der Veröffentlichung des Nintendo Switch und der Xbox One X.

"Hardware-Ausgaben im Januar 2018 wuchsen um 119 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 278 Millionen Dollar", so Piscatella. "Die Ausgabenzuwächse wurden durch das Wachstum der Hardwareverkäufe von Switch, Xbox One und PlayStation 4 getrieben."