Ladenhüter iPhone X: Samsung drosselt Display-Produktion

Ladenhüter iPhone X: Samsung drosselt Display-Produktion

(Quelle: Apple)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Februar 2018 - Das iPhone X verkauft sich offenbar tatsächlich schlechter als erwartet, und der OLED-Hersteller Samsung Display soll angeblich bald mit signifikanten Stückzahl-Kürzungen in der Produktion reagieren.
Die Verkaufszahlen des iPhone X scheinen tatsächlich nicht den Erwartungen zu entsprechen, denn das schon länger schwelende Gerücht bestätigt sich offenbar: Laut "Reuters" hat jetzt die Display-Sparte von Samsung beschlossen, die Produktionsmengen seiner OLED-Panels für das iPhone zu reduzieren.

Das anfängliche Produktionsziel hatte bei 45 bis 50 Millionen iPhone-Displays gelegen. Samsung plant jetzt für das Werk in Süd Chungcheong, die Stückzahl auf 20 Millionen oder weniger zu kürzen, so "Nikkei". Hier würde sich ein Kreis schliessen, denn im letzten Monat hatte das Blatt bereits orakelt, dass Apple sein iPhone-Produktionsziel ebenfalls auf 20 Millionen Stück herabsenken wollte.

Das Blatt schätzt ausserdem, dass die Menge im dritten Quartal noch weiter gedrosselt werden könnte, obwohl die Produktionsziele für diesen Zeitraum noch nicht offiziell veröffentlicht sind. Samsung hat sich zu den Gerüchten noch nicht geäussert.