Mobilezone beantragt Kapitalerhöhung wegen TPHCom-Übernahme

Mobilezone beantragt Kapitalerhöhung wegen TPHCom-Übernahme

Mobilezone beantragt Kapitalerhöhung wegen TPHCom-Übernahme

(Quelle: Mobilezone)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Februar 2018 - Mobilezone beantragt eine ordentliche Kapitalerhöhung von rund 80 Millionen Franken, um die Akquisition von TPHCom zu finanzieren und um Planungssicherheit für weitere Firmenkäufe zu erlangen.
Der Verwaltungsrat von Mobilezone plant eine ausserordentliche Generalversammlung am 9. März 2018, um eine ordentliche Kapitalerhöhung mit handelbarem Bezugsrecht für seine Aktionäre zu beantragen. Mit der Erhöhung zielt das Unternehmen darauf, die geplante Akquisition des deutschen Telekommunikationsanbieters TPHCom zu finanzieren. Ausserdem erhofft sich Mobilezone dadurch, finanzielle Flexibilität für weitere mittelfristige Firmenkäufe zu erlangen.

Der Bruttoerlös aus dem Bezugsrechtsangebot wird mit etwa 80 Millionen Franken beziffert, wovon 59 Millionen in den Kauf von TPHCom fliessen sollen. Am Termin der Generalversammlung möchte der Verwaltungsrat die definitiven Bedingungen der Kapitalerhöhungen, nämlich die maximale Anzahl der neu auszugebenden Aktien und deren Bezugspreis, veröffentlichen.

Ende Dezember hatte Mobilzone die Übernahmepläne bekanntgegeben, wodurch das Unternehmen sein Engagement in Deutschland verstärken will ("Swiss IT Reseller" berichtete). Am 25. Januar wurde der Kaufvertrag unterzeichnet.