Twitter schreibt erstmals schwarze Zahlen

Twitter schreibt erstmals schwarze Zahlen

(Quelle: Twitter)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Februar 2018 - Im jüngsten Quartal konnte Twitter erstmals einen Gewinn erzielen und lag damit wie auch beim Umsatz über den Markterwartungen. Da auch der Ausblick positiv ausfiel, reagierte die Aktie mit kräftigen Zugewinnen.
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat die Geschäftszahlen fürs jüngste Quartal vorgelegt und überrascht. Erstmals konnte das Unternehmen in einem Geschäftsquartal einen Gewinn ausweisen, der mit 91 Millionen Dollar oder ohne Sonderposten mit 19 Cents pro Aktie angegeben wurde. Noch vor einem Jahr resultierte unter dem Strich ein Minus über 167 Millionen Dollar. Auch beim Gewinn konnte man um 2 Prozentpunkte auf knapp 732 Millionen Dollar zulegen, womit man klar über den Schätzungen des Marktes zu liegen kam. Die von Thomson Reuters befragten Analysten gingen im Schnitt von Einnahmen über 686 Millionen Dollar und einem Gewinn von 14 Cents für eine Twitter-Aktie aus.

Die Einnahmen entwickelten sich in der Berichtsperiode regional allerdings recht unterschiedlich. So gab der in den USA erzielte Umsatz um 8 Prozent nach, während er im Rest der Welt um 17 Prozent gesteigert werden konnte. Durch die Verdoppelung der maximal möglichen Zeichenzahl habe die Zahl der täglich aktiven Benutzer um 12 Prozent gesteigert werden können, lässt das Management verlauten. Die Zahl der monatlich twitternden User sei derweil um 4 Prozent auf 330 Millionen geklettert, heisst es weiter.

Positiv fiel zudem auch der Ausblick aufs gesamte Geschäftsjahr aus, für das ebenfalls ein Gewinn in Aussicht gestellt wird. Seitens der Anleger wurde entsprechend positiv reagiert und die Aktie konnte trotz schwierigem Umfeld um 12 Prozent zulegen.