AMDs Umsatz steigt um 34 Prozent

AMDs Umsatz steigt um 34 Prozent

(Quelle: AMD)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Januar 2018 - AMD konnte im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2017 den Umsatz um rund einen Drittel steigern. Für das Gros des Anstiegs zeichneten das Computing und die Sparte der Grafikchips verantwortlich.
Der US-amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) konnte das vergangene Geschäftsjahr mit einem substantiellen Umsatzwachstum abschliessen. Im vierten Quartal 2017 kletterte der Umsatz des Unternehmens um 34 Prozent auf 1,48 Milliarden Dollar, der Nettogewinn stieg derweil auf 61 Millionen Dollar, nachdem AMD im Jahr zuvor noch ein Minus von 51 Millionen Dollar verschmerzen musste.

Die grössten Sprünge machten der Bereich Computing und die Grafikchip-Sparte, die somit massgeblich am Erfolg des Unternehmens beteiligt waren. Dort stiegen die Umsätze gar um 60 Prozent auf 958 Millionen Dollar. Profitiert hat AMD dabei sicher auch von der grossen Nachfrage nach Grafikkarten, die für das Schürfen von Kryptowährungen genutzt werden und deren Preise aufgrund dessen zurzeit kontinuierlich steigen.