Gartner-Studie prognostiziert Wachstum im Hardware-Markt

Gartner-Studie prognostiziert Wachstum im Hardware-Markt

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Januar 2018 - In Jahr 2018 werden die Hardware-Verkäufe im Bereich PCs, Tablets und Smartphones weiterhin leicht wachsen können, so Gartner. Verantwortlich dafür sollen vor allem die Bereiche Ultramobile und High-End-Smartphones sein.
Gartner-Studie prognostiziert Wachstum im Hardware-Markt
(Quelle: Gartner)
Gartner sagt der gesamten Device-Sparte einen moderaten Anstieg von 2,1 Prozent auf insgesamt 2,3 Milliarden Stück voraus. Getragen werden soll diese Entwicklung in erster Linie von den Verkäufen von Ultramobiles und Smartphones, die weiterhin ein stärkeres Wachstum verzeichnen können als die restlichen Bereiche. Die Premium-Ultramobiles verzeichnen mit einem Anstieg von 59 Millionen verkauften Geräten im Jahr 2017 auf 70 Millionen im 2018 als einzige Kategorie im PC-Bereich einen Anstieg. Klassische Notebooks werden mit einem prognostizierten Rückgang von 6,8 Prozent am meisten einbüssen, während der Verkauf von regulären PCs einen Rückgang von 5,4 Prozent verzeichnen wird.

Im Mobile-Device-Markt werden Smartphones mit einem Marktanteil von 87 Prozent weiterhin den Löwenanteil stellen, die verkauften Stückzahlen schätzt Gartner mit einem Anstieg um 2,6 Prozent auf total 1,9 Milliarden Geräte. Apple wird dabei verhältnismässig mehr zulegen können als der Durchschnitt des Marktes, ergänzt Roberta Cozza, Research Director von Gartner. Smartphone-Hersteller werden sich im laufenden Jahr auf die User Experience konzentrieren müssen um weiter vorne mitzuspielen, vor allem mit AI-Features, biometrischen Sicherheitsmechanismen und Verbesserungen im Display- und Kamera-Bereich.

Ein weitere Träger der Smartphone-Verkäufe in den kommenden Jahren wird 5G sein. Im Jahre 2021 werden etwa 9 Prozent der Geräte 5G-Support bieten, was voraussichtlich grossen Einfluss auf Streaming und AI-Features haben wird.