Ausgaben für Unternehmens-IT steigen 2017 auf 113 Milliarden Dollar

Ausgaben für Unternehmens-IT steigen 2017 auf 113 Milliarden Dollar

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Januar 2018 - Die globalen Investitionen in Unternehmens-IT-Infrastruktur stiegen 2017 um knapp 3 Prozent auf 113 Milliarden Dollar. Unangefochtener Marktführer ist und bleibt Cisco.
Ausgaben für Unternehmens-IT steigen 2017 auf 113 Milliarden Dollar
(Quelle: Synergy Research )
Die Analysten der Synergy Research Group haben das globale Investitionsvolumen für Unternehmens-IT-Infrastruktur untersucht. Gemäss der Erhebung stiegen die Ausgaben vergangenes Jahr weltweit um knapp 3 Prozent auf 113 Milliarden Dollar. Der Löwenanteil von gut 31 Milliarden Dollar entfiel 2017 einmal mehr auf den Bereich Data Center Servers, wobei die Investitionen hier einen Prozentpunkt unter dem Vorjahreswert zu liegen kamen. Um 4 Prozent auf rund 29 Milliarden Dollar zulegen konnte hingegen das zweitgrösste Segment Switches & Routers. Am meisten stiegen die Investitionen derweil in den Bereich Hosted & Cloud Collaboration, wo rund 13 Prozent mehr investiert wurde, während die Ausgaben für On-Premise Collaboration umgekehrt um rund 6 Prozent nachgaben.

Heruntergebrochen auf die einzelnen Anbieter konnte Cisco die Spitzenposition behaupten. Der Netzwerkriese führt in vier der sechs untersuchten Bereiche und erreicht einen Infrastruktur-Umsatz über 26 Milliarden Dollar, womit man allerding leicht unter Vorjahresniveau zu liegen kam. Auf dem zweiten Platz folgt HPE mit einem Anteil von 11 Prozent.