Microsoft übernimmt Avere Systems

Microsoft übernimmt Avere Systems

(Quelle: Microsoft)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Januar 2018 - Microsoft hat die Übernahme von Avere Systems bekanntgegeben. Mit dem Kauf des Anbieters von Dateisystemlösungen will der Konzern sein Azure-Angebot weiter ausbauen. Die Caching-Technologien für die Azure Cloud laufen auf Windows- und Linux-Clients.
Die erste Übernahme des Jahres bei Microsoft heisst Avere Systems und soll das Cloud-Angebot von Microsoft ergänzen. Wie das Unternehmen mitteilt, besiegelt jetzt eine Vertragsunterzeichnung die künftige Zusammenarbeit unter dem Dach von Microsoft Azure.

Avere Systems ist ein Anbieter von NFS- und SMB-Dateispeicherlösungen für Windows- und Linux-Clients. Die Systeme sind auf Large-Scale-Computing ausgelegt und zielen auf Cloud, On-Premises und hybride Anwendungen. Bisher haben zu Averes Kunden etwa Sony Pictures Imageworks, die Kongressbibliothek oder die John Hopkins Universität gezählt. Hier zeigt sich, dass die Avere-Lösungen sich in erster Linie an gross angelegte Workloads für Kunden sowohl aus der Unterhaltungs- als auch aus der Forschungs- oder Finanzdienstleisterbranche richten.

Sowohl Jason Zander, CEO Microsoft Azure, als auch Ron Bianchini, CEO Avere Systems, äussern sich zufrieden über die Entscheidung. Eine Übernahmesumme wurde nicht genannt.