BMW und Alibaba arbeiten zusammen an Connected-Car-Diensten

BMW und Alibaba arbeiten zusammen an Connected-Car-Diensten

(Quelle: BMW)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Dezember 2017 - BMW und Alibaba haben eine Zusammenarbeit im Rahmen von Connected-Car-Diensten bekanntgegeben. Gemeinsam möchten die Unternehmen eine Reihe "digitaler Erlebnisse für Auto und Heim" für neue BMW-Modelle in China auf den Weg bringen.
Der Autohersteller BMW und die chinesische B2B-Plattform Alibaba haben eine Kooperation bekanntgegeben, durch die sie gemeinsam smarte Funktionen im Automotive-Bereich realisieren wollen. Damit sollen alle BMW-Modelle, die ab der ersten Jahreshälfte 2018 in China verkauft werden, ausgestattet werden.

Zu den neuen Entwicklungen gehören etwa smarte Lautsprecher, über die Autobesitzer via Fernzugriff Informationen zum Tankfüllstand einholen können oder darüber, ob Fenster oder Türen offen sind. Um das Connected In-Car-Entertainment System an den Mann bringen zu können, arbeiten die Spezialisten von BMW mit der Internet-of-Things-Abteilung des Alibaba-Cloud-Dienstes zusammen. Alibaba steuert ausserdem wichtiges Know-how rund um die Spracherkennung bei.

"BMW erfährt eine Wandlung vom traditionellen Luxus-Autohersteller hin zu einem Technologieunternehmen mit automatisiertem Fahren, digitaler Konnektivität, Mobility Services und Elektrifizierung als zentrale Bausteine einer neuen Strategie," sagt Joseph Zheng, Vizepräsident Digitaler Dienste und Business-Modelle bei BMW China. Die Connected-Car-Dienste sind die erste Zusammenarbeit von BMW mit Alibaba abseits von E-Commerce.