SSD-Markt soll weiter kräftig zulegen

SSD-Markt soll weiter kräftig zulegen

(Quelle: Samsung)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Dezember 2017 - In einer Marktprognose geht IDC davon aus, dass der Absatz im SSD-Markt bis zum Jahr 2021 jährlich um 15 Prozent zulegen wird. Dazu rechnen die Analysten damit, dass auch die Umsätze mit ähnlichen Zuwachsraten ansteigen werden.
Die Marktanalysten von IDC haben die Wachstumsaussichten für den Solid-State-Disks-Markt unter die Lupe genommen und bescheinigen dem Marktsegment auch für die nächsten Jahre "ein robustes Wachstum". Laut der Erhebung geht IDC davon aus, dass der Absatz in der Periode 2016 bis 2021 mit einer mittleren jährlichen Wachstumsrate von gut 15 Prozent weiter ansteigen wird. Auch auf der Einnahmenseite soll sich der SSD-Markt in ähnlichem Tempo entwickeln. Für das Jahr 2021 prognostizieren die Marktbeobachter einen Umsatz über 33,6 Milliarden Dollar, was im jährlichen Durchschnitt ebenfalls einem Zuwachs von knapp 15 Prozent entsprechen würde.

In ihrer Begründung halten die Analysten fest, der laufende Übergang von NAND-Flash zu 3D-NAND-Flash-Komponenten würde zu einer weiteren Preiserosion führen, was die SSD-Nutzung in PCs und anderen Client-Geräten vorantreiben würde. Im Markt für Unternehmenslösungen würden die tieferen Preise für höhere Adoptionsraten in Servern und Storage Arrays führen. Doch auch in einer Reihe von Sekundärmärkten wie etwa dem Internet-of-Things-Bereich würden SSDs dank der hohen Verlässlichkeit und Flexibilität vermehrt genutzt werden.