Crealogix baut Asien-Geschäft aus

Crealogix baut Asien-Geschäft aus

(Quelle: Crealogix)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. November 2017 - Crealogix investiert in den asiatischen Markt. Mit speziell auf die Region zugeschnittenen Software-Lösungen im Finanzbereich möchte das Fintech-Unternehmen seinen Kunden jetzt neue Möglichkeiten in Asien eröffnen.
Der Software-Anbieter Crealogix baut seine Aktivitäten im asiatischen Raum aus. Dabei kooperiert Crealogix mit arrivierten Unternehmen vor Ort, wie etwa mit dem Business- und Technologie-Dienstleister Cognizant. Crealogix richtet sich nicht nur an regionale Retail-Banken und aufstrebende Finanzdienstleister, sondern möchte auch europäische Privatbanken bei der Umsetzung von Software-Lösungen für den asiatischen Markt unterstützen. Dabei möchte Crealogix Finanzdienstleistern zur Seite stehen, mobile Filialen aufzubauen, was besonders in ländlichen südostasiatischen Gebieten ein Vorteil sein soll.

Mit Crealogix Financial Adivsory sollen Kundenberater künftig alle Dienstleistungen, die sie für ihr Client Relationship Management benötigen, aus einer Hand erhalten. Dabei zielt Crealogix in erster Linie auf Private Banking und Wealth Management ab, wobei die Kundenberater die Erwartungen der digital-affinen asiatischen Kunden treffen sollen.

Pascal Wengi, Managing Director Asia/Pacific, erklärt dazu: "Im Vergleich zu Europa ist die Digitalisierung im asiatischen Raum bereits deutlich weiter fortgeschritten. Insbesondere in den Finanzzentren geht es darum, die richtigen State-of-the-Art-Frontend-Lösungen für Bankberater und -kunden einzuführen. In Südostasien dagegen stehen Banken vor der enormen Herausforderung, potenzielle Kunden im ländlichen Raum überhaupt zu erreichen."