Cisco trotz Umsatzminus über Erwartungen

Cisco trotz Umsatzminus über Erwartungen

(Quelle: Cisco)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. November 2017 - Sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz lag Cisco im abgelaufenen Quartal über den Erwartungen des Marktes. Da man beim Ausblick aufs aktuelle Quartal zudem seit langem wieder mit steigenden Einnahmen rechnet, reagierte die Aktie entsprechend positiv.
Der Netzwerkkonzern Cisco hat die Ergebnisse fürs jüngste Quartal präsentiert und erfüllte damit die Markterwartungen. Die Einnahmen gaben in der Berichtsperiode zwar um 2 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar gegenüber der Vorjahresperiode nach, doch hatten die Analysten mit weniger gerechnet. Auch beim Gewinn, der mit knapp 2,4 Milliarden Dollar 3 Prozent über dem Vorjahresergebnis zu liegen kam, lag man über den durchschnittlichen Schätzungen der von Thomson Reuters befragten Marktbeobachter.

Für eine positive Überraschung sorgte Cisco zudem mit der Ankündigung, man rechne fürs laufende Quartal mit einem Umsatzplus im Bereich von 1 bis 3 Prozent, womit man der Serie von Umsatzeinbrüchen, die in den vergangenen acht Quartalen resultierten, ein Ende setzten würde. Die Anleger reagierten erfreut auf die Bekanntgabe und die Cisco-Papiere konnten im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich um bis zu 4 Prozentpunkte zulegen.