UPC zurück auf Wachstumskurs

UPC zurück auf Wachstumskurs

(Quelle: UPC)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. November 2017 - Im zurückliegenden Quartal konnte UPC den Umsatz um 1,2 Prozent auf 350 Millionen Franken steigern. Vorwärts ging's insbesondere im Telefoniegeschäft, wo gegenüber dem zweiten Quartal 22'000 neue Kunden dazugewonnen werden konnten.
Nach zwei Quartalen mit rückläufigen Einnahmen ist Telekomunikationsanbieter UPC wieder auf die Wachstumsstrasse zurückgekehrt und konnte den Umsatz im abgelaufenen Quartal um 1,2 Prozent auf 350 Millionen steigern. Zahlen zum Quartalsgewinn liefert UPC keine.

Die Geschäftsentwicklung zwischen Juli und September verlief in den verschiedenen Bereichen unterschiedlich. So konnte die Zahl der Internetzugangskunden gegenüber dem zweiten Quartal per Saldo um 2000 auf 754'000 gesteigert werden, wobei das Plus ausschliesslich im Bereich Breitband-Internet erzielt wurde, während die Zahl der Grundangebot-Kunden zurückging. Positiv entwickelte sich derweil auch das Festnetzgeschäft, wo die Kundenzahl um 9000 auf 533'000 zunahm. Deutlich stärker vorwärts ging's derweil im Mobilgeschäft. Hier konnte die Zahl der Kunden um 13'000 auf 105'000 angehoben werden, was immerhin einer Zunahme von 14 Prozent entspricht.

Nach wie vor rückläufig ist hingegen das traditionelle TV-Geschäft, wo die Zahl der Kunden gegenüber dem Q2 um 10'000 auf 1,223 Millionen zurückging. Rückläufig entwickelte sich speziell das Basic-TV-Geschäft (minus 18'000), während man im Premium-TV-Segment 8000 Kunden dazugewinnen konnte.