Symantec-Gewinn enttäuscht, Aktie taucht

Symantec-Gewinn enttäuscht, Aktie taucht

(Quelle: Wikipedia/CCO)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. November 2017 - Sicherheitsspezialist Symantec konnte im jüngsten Quartal sowohl auf der Umsatz- als auch auf der Gewinnseite beachtliche Zuwachsraten erzielen. Der Markt zeigte sich davon aber wenig beeindruckt und die Aktie kam unter Abgabedruck.
Obwohl Symantec den Gewinn im abgelaufenen dritten Quartal um fast 40 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode zu steigern vermochte, konnte man damit die Erwartungen des Marktes nicht erfüllen. Der Gewinn belief sich im Berichtsquartal auf 268 Millionen Dollar oder 40 Cents pro Aktie, während die von Thomson Reuters befragten Analysten im Schnitt von 43 Cents pro Symantec-Papier ausgingen. Genau getroffen wurden hingegen die Umsatzprognosen. Zwischen Juli und September konnten die Einnahmen ebenfalls um gut 25 Prozent angehoben werden und stiegen auf 1,28 Milliarden Dollar.

Wie das Management verlauten liess, hätten die jüngsten Cyberangriffe der hauseigenen Intergrated Cyber Defense Platform Auftrieb verliehen. Doch auch auf Consumer-Seite hätte das Geschäft die Erwartungen übertroffen.

Die Anleger reagierten wenig begeistert auf die Ankündigung und die Aktie gab nachbörslich zwischenzeitlich um 7 Prozent nach. Seit Anfang Jahr konnten die Symantec-Titel hingegen um über 20 Prozent zulegen.