Apple soll auf Qualcomm verzichten wollen

Apple soll auf Qualcomm verzichten wollen

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Oktober 2017 - Laut dem "Wall Street Journal" soll Apple prüfen, künftig ohne Komponenten von Qualcomm auszukommen. Stattdessen sollen Intel und Mediatek zum Zug kommen.
Apple soll auf Qualcomm verzichten wollen
(Quelle: Qualcomm)
Apple befindet sich seit geraumer Zeit im Knatsch mit Qualcomm um Patente und Lizenzgebühren. Als Konsequenz soll Apple nun prüfen, künftig ohne Komponenten des Chipherstellers auszukommen, wie das "Wall Street Journal" berichtet. Stattdessen soll Apple prüfen, seine Chips von Intel oder von Mediatek zu beziehen.

Apple wirft Qualcomm vor, seine Technologien nicht fair zu lizenzieren, und verweigert deshalb Zahlungen, was seitens Qualcomm dazu führt, dass Apple wegen Patentrechtsverletzungen verklagt und ein Verkaufsstopp für iPhones zu erreichen versucht wird.

Apple bezieht wie das Gros der anderen Smartphone-Hersteller von Qualcomm Modem-Chips, über die die Netzwerk-Connectivity sichergestellt wird. Knapp 60 Prozent aller Modems in Smartphones sollen von Qualcomm stammen, rund ein Viertel wird von Mediatek gebaut.