IT-Ausgaben in Westeuropa steigen um 2,7 Prozent

IT-Ausgaben in Westeuropa steigen um 2,7 Prozent

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Oktober 2017 - Laut IDC werden im laufenden Jahr in Westeuropa 453,8 Milliarden Dollar ausgegeben – ein Plus von 2,7 Prozent gegenüber Vorjahr.
IT-Ausgaben in Westeuropa steigen um 2,7 Prozent
(Quelle: IDC)
Gemäss den Marktforschern von IDC werden die IT-Ausgaben in Westeuropa in diesem Jahr 453,8 Milliarden Dollar betragen. Gegenüber 2016 entspricht dies einem Plus von 2,7 Prozent. Im mittelfristigen Ausblick auf die kommenden fünf Jahre (bis 2021) rechnet IDC mit einem durchschnittlichen Wachstum von 2 Prozent. Befeuert werde das Wachstum zum einen durch Investitionen in Drittplattform-Lösungen, zum anderen in Technologien, welche die Innovation vorantreiben – beispielsweise Augmented/Virtual Reality, künstliche Intelligenz, Cognititve Computing, Robotik, 3D-Printing sowie Internet of Things.

IDC erklärt weiter, dass das höchste Wachstum 2017 in der Distribution verzeichnet wird (plus 3,9%), vor dem Telekom-Sektor (3,8%) und dem Services-Geschäft. Unterdurchschnittlich wachsen werde der Bereich Resources & Construction (2,5%) und Healthcare (2,4%), gar um 0,4 Prozent schrumpfen soll der Consumer-Bereich in Westeuropa.