Cloud Foundry startet Online-Marktplatz

Cloud Foundry startet Online-Marktplatz

(Quelle: Cloud Foundry Foundation)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Oktober 2017 - Mit The Foundry will die Cloud Foundry Foundation einen webbasierten Marktplatz bieten, auf dem Distributionen, Services, Add-on-Technologien, Training und mehr bezogen werden können.
Die Cloud Foundy Foundation hat den Start der Beta-Version von The Foundry bekannt gegeben, einem webbasierten Marktplatz für Distributionen, Services, Add-on-Technologie, Training und mehr. Der Marktplatz umfasst dabei eine Reihe definierter Kategorien, beispielsweise Systemintegratoren und Applikationen, die and einem zentralen Ort klar beschriebene Services, Add-ons und mehr beinhalten.

"Cloud Foundry ist mehr als nur Software. Es umfasst ein Ökosystem mit Distributionen, Application Services, Training, IaaS-Ambieter, Consultants und Integratoren, mit einem breiten Spektrum an Lösungen für unsere Benutzer. Mit allgemein zunehmender Verbreitung von Open-Source in Unternehmen, das betrifft insbesondere Cloud Foundry, werden Ökosysteme immer vielfältiger", so Chip Childers, CTO, Cloud Foundry Foundation. "Heute sind wir mit einem Online-Marktplatz für Cloud-Foundry-Nutzer an den Start gegangen, zu dessen Zielgruppe Nutzer gehören, für die Cloud Foundry noch Neuland ist, oder die erfahren möchten, wie sie mehr aus der Plattform herausholen können."

In der Anfangsphase von The Foundry soll der Entwickler im Mittelpunkt stehen. Unternehmen stellen Tools und Services zur Verfügung, die Entwickler in die Lage versetzen, Applikationen und Prototypen zu entwickeln, wie etwa Frameworks, Runtimes, Datenbanken, Messaging, API-Gateways, Backend-Konnektoren oder Identity Management Services. Das Verzeichnis umfasst dabei mehr als 600 Lösungen und Services, unter anderem von Atos, IBM, Pivotal, SAP, Stark & Wayne, Swisscom und weiteren Unternehmen. Mehr Informationen über The Foundry finden sich hier.