Schweizer Druckermarkt stark geschrumpft

Schweizer Druckermarkt stark geschrumpft

(Quelle: Canon)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. September 2017 - Während der Druckermarkt in der EMEA-Region im zweiten Quartal um 4 Prozent zulegen konnte, wurde in der Schweiz deutlich weniger Printer Hardware verkauft als noch vor einem Jahr.
Die Marktforscher von Context melden für die EMEA-Region im Printergeschäft ein Absatzplus von 4 Prozent im zweiten Quartal 2017. Dies, nachdem im Q2 2016 noch ein Minus von 3 Prozent vermeldet werden musste. Hauptverantwortlich für das Wachstum ist der Verkauf von Laser-Multifunktionsprintern, der um 10 Prozent zugelegt hat. Wachstum konnte das Geschäft mit Laser-MFPs vor allem in Deutschland, Frankreich und in UK verzeichnen. Deutschland verzeichnet alles in allem ein Absatzplus von 12 Prozent, UK gar 13 Prozent.

Während die Zahlen insbesondere für Europa also positiv sind, ist der Absatz von Druckern in der Schweiz im Q2 2017 empfindlich eingebrochen. Für die Schweiz weist Context ein Minus von 15 Prozent gegenüber Vorjahr aus. Höher war der Rückgang an ausgelieferten Geräten einzig noch in den Niederlanden, wo ein Minus von 19 Prozent verzeichnet wurde.