Opengear ernennt neuen Sales Manager Europe

Opengear ernennt neuen Sales Manager Europe

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. September 2017 - Der Hersteller für Out-of-Band-Managementlösungen Opengear hat Dirk Schuma (Bild) zum neuen Sales Manager Europe ernannt. Er soll den Ausbau des Channel-Geschäfts in der Region weiter vorantreiben und neue Distiributions- und Vertriebspartner gewinnen.
Opengear ernennt neuen Sales Manager Europe
(Quelle: Opengear)
Opengear, Anbieter für Out-of-Band-Managementlösungen, hat Dirk Schuma (Bild) zum neuen Sales Manager Europe ernannt. In dieser Rolle soll Schuma den Ausbau des Channel-Geschäfts in der Region weiter vorantreiben und neue Distributions- und Vertriebspatener gewinnen. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, will man mit der Ernennung von Dirk Schuma die stark wachsende Nachfrage in Europa nach Out-of-Band-Managment befriedigen und dabei zu 100 Prozent auf den Vertrieb über den Channel setzen.

Dirk Schuma verfügt über 20 Jahre IT-Vertriebserfahrung, insbesondere im Bereich Out-of-Band-Management in leitender Funktion. Zuletzt war Schuma über neun Jahre als Sales Manager EMEA bei Lantronix tätig, wo er einen der europaweit grössten Out-of-Band-Management-Kunden bei Lantronix betreute. Schulma war zudem auch als Sales Executive Manager bei EMC sowie als Sales Manager bei Legato Systems und Smart Storage Systems tätig.
"Der europäische Markt bietet umfangreiche Geschäftschancen für intelligente Out-of-Band-Managementlösungen", so Dirk Schuma. "Denn immer mehr Verantwortliche, die sich mit dem Thema Rechenzentrums- und Remote-Site-Management befassen, erkennen die erhebliche Zeit- und Kostenersparnis durch diese Technologie. Der Markt für Out-of-Band-Management in Europa ist daher noch lange nicht gesättigt. Als ein Channel-fokussiertes Unternehmen ist Opengear stark an neuen Partnerschaften mit Resellern und Dienstleistern interessiert. Die Abwicklung und der Verkauf laufen bei uns stets über den Channel, eine Win-Win-Situation für uns und unsere Partner."