Toshiba wird Chip-Sparte wohl an Western Digital verkaufen

Toshiba wird Chip-Sparte wohl an Western Digital verkaufen

(Quelle: Toshiba)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. September 2017 - Der Kampf um Toshibas Chip-Sparte soll entschieden sein. Ein Konsortium, das von Western Digital angeführt wird, soll den Zuschlag für eine Summe von 18,3 Milliarden US-Dollar erhalten haben. Die Bestätigung steht aber noch aus.
Der seit Januar diesen Jahres tobende Kampf um die Chip-Sparte des japanischen Technologiekonzerns Toshiba soll beendet sein. Wie "Reuters" unter Berufung auf "Nikkan Kogyo" berichtet, soll ein von Western Digital angeführtes Konsortium siegreich hervorgegangen sein und den Zuschlag für den Preis von 18,3 Milliarden US-Dollar erhalten haben, wobei die japanische Zeitung keine Quelle nennt. Dem Konsortium gehören nebst dem US-amerikanischen Unternehmen auch KKR und Investoren aus dem Umfeld der japanischen Regierung an.

Toshiba soll die Entscheidung bereits am 13. September treffen und den Vertrag am 20. September zur Unterschrift vorlegen. Reuters erklärt derweil unter Berufung auf eigene Quellen, dass Toshibas Verwaltungsrat am Mittwoch, den 13. September, zusammentreten will, um die Angebote von drei Interessenten zu prüfen, und dass die Verhandlungen mit Western Digital noch laufen würden. Toshiba selbst sagte auf Anfrage, dass noch keine Entscheidung gefallen sei und dass man keine Kommentare zu den Verkaufsverhandlungen abgeben werde.