Microsoft führt neues Supportmodell ein

Microsoft führt neues Supportmodell ein

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. September 2017 - Microsofts Supportmodell für Geschäftskunden wird erneuert. Das neue Supportprogramm soll den Namen Unified Support tragen und bereits im Oktober in der Schweiz erhältlich sein.
Microsoft führt neues Supportmodell ein
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat das Supportmodell für Business-Kunden überarbeitet und ersetzt das bis anhin unter dem Namen Premier Support bekannte Programm durch ein neues. Dieses soll gemäss "Zdnet" den Namen Unified Support tragen, wurde Anfang Juli bereits in acht Ländern lanciert und könnte, wie "Inside-it.ch" berichtet, bereits im Oktober in der Schweiz eingeführt werden.

Die Umstellung soll dabei aber fliessend stattfinden. So soll das klassische Premier Supportmodell für bestehende Kunden noch eine Zeit lang verfügbar bleiben, jedoch über die nächsten ein bis zwei Jahre durch das neue Unified Supportmodell ersetzt werden. Die Gründe für die Umstellung des Supportmodells finden sich wohl in der Neuausrichtung von Microsoft hin zu Cloud-Diensten. So will das Unternehmen nun wohl auch den Support dem Cloud-Zeitalter anpassen.

Unternehmenskunden erhalten durch das Unified-Support-Programm die Wahl zwischen drei Support-Level. So bietet der Core-Support-Plan günstige und schnelle Support-Lösungen sowie verschiedene Ressourcen zur Selbsthilfe. Der Advanced-Support-Plan soll besonders für reaktionsschnelle Lösungen bei kritischen Problemen gedacht sein und bietet auch Hilfe von Microsoft-Mitarbeitern bei der Evaluation und Planung neuer Technologien. Beim Performance-Support-Plan schliesslich, soll es die schnellsten Reaktionszeiten inklusive Service-Level-Agreement-Garantien geben. Zudem bietet dieser auch Zugang zu Microsoft-Architekturen und -Ingenieuren.