Ringier reorganisiert Management, ersetzt Digital-Chef

Ringier reorganisiert Management, ersetzt Digital-Chef

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. August 2017 - Ringier reorganisiert das Management, Digital-Chef Thomas Kaiser scheidet aus der Konzernleitung aus und wird von Robin Lingg (Bild) ersetzt, der somit die Leitung der digitalen Marktplätze der Ringier Gruppe, wie Jobcloud und Scout24, übernimmt.
Ringier reorganisiert Management, ersetzt Digital-Chef
(Quelle: Ringier Axel Springer Schweiz)
Das Verlagshaus Ringier Axel Springer Media restrukturiert die Managementstruktur und will sich ab Oktober 2017 entlang der beiden Geschäftsbereiche Publishing und Marketplaces organisieren, wie das Unternehmen mitteilt. Thomas Kaiser, seit 2011 CEO von Ringier Digital, gibt sein Amt ab und tritt auch aus der Geschäftsleitung aus. Kaiser war massgeblich für den Ausbau der Marketplace- und E-Commerce-Geschäftsfelder verantwortlich und wird sich neu dem 2015 gegründeten Digital-Ventures-Business widmen.

Ersetz wird Kaiser von Robin Lingg, der sich künftig für die digitalen Marktplätze der Ringier Gruppe verantwortlich zeigt. Dazu gehören unter anderem Jobcloud und Scout24. Lingg amtet bis März 2018 jedoch weiterhin als CEO Ringier Afrika und Asien. Und auch im Verwaltungsrat gibt es personelle Veränderungen, so verlassen Martin Werfeli und Jan Frøshaug das Germium.