Hersteller von iPad-Kontroller verklagt Nintendo

Hersteller von iPad-Kontroller verklagt Nintendo

(Quelle: Gamevice)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. August 2017 - Der Zubehörhersteller Gamevice will in der neuesten Nintendo-Konsole Switch eine Patentrechtsverletzung erkannt haben. So seien die Switch-Gamepads kopiert.
Der Zubehörhersteller Gamevice zerrt Nintendo vor Gericht – zumindest in den USA. Grund für den Streit ist, dass Gamevice eine Patentrechtsverletzung von Nintendo sieht. Konkret geht es um den von Gamevice angebotenen Kontroller für die Nutzung per Smartphone oder Tablet, die den Gamepads von Nintendos Switch sehr ähnlich sind. Die Gamevice-Steuerungseinheiten sind ebenfalls seitlich an ein Smartphone oder Tablet angedockt und erlauben so die Steuerung ohne die Nutzung des Touchscreens des entsprechenden Android- oder iOS-Geräts.

In der Anklageschrift heisst es, dass Gamevice einen Verkaufsstopp der Switch sowie eine Schadenersatzzahlung in unbekannter Höhe fordert. Das entsprechende Patent von Gamevice ist bereits seit 2015 aktiv, die Switch wurde in seiner heutigen Form erst ein Jahr später präsentiert.