Watchguard schluckt Datablink

Watchguard schluckt Datablink

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. August 2017 - Der Authentifizierungsspezialist Datablink hat den Besitzer gewechselt: Neu gehört das Unternehmen zu Watchguard, dass auf diesem Weg sein Produktportfolio strategisch erweitert.
Watchguard schluckt Datablink
(Quelle: Watchguard)
Watchguard hat den Spezialisten für Authentifizierungslösungen Datablink gekauft. Eigenen Angaben zufolge setzt man mit dieser Akquisition seinen Wachstumskurs sowie die strategische Erweiterung des Produktportfolios fort. Gemäss einer Medienmitteilung reagiert Watchguard mit der Übernahme "auf die steigenden Anforderungen im Rahmen der verlässlichen Zugangskontrolle und den insbesondere im SMB-Umfeld immer lauter werdenden Ruf nach bezahl- und handhabbarer Multifaktor-Authentifizierung". Die Datablink-Technologie soll dementsprechend schnellstmöglich in einen vollständig cloudbasierten Sicherheitsdienst einfliessen.

Prakash Panjwani (Bild), CEO von WatchGuard Technologies, erklärt: "Es ist nach wie vor unser Ziel, Unternehmen jeder Art und Grösse Sicherheitstechnologie auf Enterprise-Niveau bei gleichzeitig einfacher Administrierbarkeit zu bieten. Hier sehen wir gerade bei der Authentifizierung nach wie vor eine Kluft, die wir gerne schliessen möchten. Künftig sollen auch kleinere und mittlere Unternehmen, die es sich bisher nicht leisten oder administrativ abbilden konnten, in den Genuss starker Authentifizierung kommen."