LG steigert Gewinn, will in OLED-Produktion investieren

LG steigert Gewinn, will in OLED-Produktion investieren

(Quelle: LG Display)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Juli 2017 - LG konnte den Umsatz im zweiten Quartal um 3,9 Prozent und den Gewinn um 13,6 Prozent steigern. Gleichzeitig wurden Milliardeninvestitionen in die OLED-Produktion angekündigt.
Der koreanische Elektronikriese LG Electronics vermeldet für das zweite Quartal einen Umsatz von 14,6 Billionen Won, was rund 13,1 Milliarden Dollar und einem Plus von 3,9 Prozent entspricht. Als Gewinn weist LG 664 Milliarden Won aus, rund 597 Millionen Dollar. Unerfreulich für LG: Das Geschäft mit Mobiltelefonen schrieb im zweiten Quartal erneut Verluste, und zwar 132 Milliarden Won (118 Mio. Dollar), unter anderem deshalb, weil sich das aktuelle Flaggschiff G6 unter Erwartung verkauft.

Zusammen mit dem Quartalszahlen hat LG Electronics auch angekündigt, massiv in die Fertigung von OLED zu investieren. In den kommenden drei Jahren sollen 15 Billionen Won (13,4 Mia. Dollar) in Fabriken für die Produktion der organischen Displays fliessen. Unter anderem will LG in eine Fabrik für grosse OLED-Displays investieren, wo das Unternehmen bereits führend ist. Eine noch grössere Investition soll aber in die Produktion von kleineres Screens für Smartphones erfolgen. Hier ist Samsung dominierend und liefert rund 95 Prozent aller OLEDs – eine Situation, die LG nun ändern will.