Knox Configure: Mobile Geräte aus der Ferne konfigurieren

Knox Configure: Mobile Geräte aus der Ferne konfigurieren

(Quelle: Samsung)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Juli 2017 - IT-Administratoren haben dank Samsungs cloud-basierter Lösung Knox Configure neu die Möglichkeit, mobile Geräte aus der Ferne aufzusetzen. Hierfür werden über die Webkonsole entsprechende Konfigurationsprofile erstellt, die anschliessend automatisiert auf die Geräte aufgespielt werden können.
Samsung lanciert mit Knox Configure einen Cloud-basierten Dienst, der es IT-Administratoren erlauben soll, Samsung-Smartphones und Tablets aus der Ferne zu konfigurieren. Kompatible Geräte sollen so automatisiert in Betrieb genommen und die Einstellungen an bestimmte Nutzungs- beziehungsweise Anwendungsszenarien angepasst werden können. Hierzu müssen die IT-Administratoren über eine Webkonsole vorab passende Konfigurationsprofile erstellen und diese an die entsprechenden Einstellungen und Restriktionen koppeln. So können beispielsweise störende Anwendungen oder Hardware-Tasten deaktiviert werden. Das Aufsetzen der einzelnen Geräte erfolgt anschliessend über das WiFi oder das Carrier-Netzwerk.

Die Samsung-Lösung für IT-Administratoren ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Die Einsteigerversion "Setup Edition" ermöglicht die einmalige Konfiguration und Anpassung der Geräte. Mit der "Dynamic Edition" stehen den IT-Administratoren zusätzliche Funktionen zur Verfügung, die es beispielsweise erlauben, Geräte für die Nutzung durch mehrere Mitarbeitende vorzukonfigurieren. Die Mindestvoraussetzung für die Nutzung von Knox Configure sind Samsung-Galaxy-Endgeräte, die mit Android N arbeiten und mit der Knox-Version 2.7.1 ausgestattet sind.