Mimedis an Medartis verkauft

Mimedis an Medartis verkauft

(Quelle: Mimedis)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Juli 2017 - Das Medtech-Start-up Mimedis geht an das Basler Unternehmen Medartis, einem Big-Player der Branche. Über den Verkaufspreis ist nichts bekannt.
Mimedis, ein Medtech-Spin-off der Hochschule für Life Sciences FHNW und des Universitätsspitals Basel, geht an Medartis. Beim Basler Unternehmen Medartis handelt es sich laut Mitteilung um einen Big Player der Branche, die Firma machte 2016 mit 360 Mitarbeitern knapp 100 Millionen Franken Umsatz. Mimedis wurde 2013 gegründet und hat eine neue Dienstleistungs- und Implantat-Technologie entwickelt, mit der Knochenplatten und Ersatzteile im 3D-Drucker personalisiert hergestellt werden können. Das Unternehmen hat in Vergangenheit zahlreiche Preise gewonnen und wurde von "Swiss IT Magazine" Anfang 2016 portraitiert.

Mit der Übernahme werde Medartis zukünftig im Bereich Mund-, Kiefer, und Gesichtschirurgie passgenauen Knochenersatz anbieten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.