Credit-Suisse-Informatiker werden ausgelagert

Credit-Suisse-Informatiker werden ausgelagert

(Quelle: Credit Suisse)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Mai 2017 - Knapp 40 Personen, die in der IT der Credit-Suisse-Division International Wealth Management (IWM) arbeiten, werden zu einem Wechsel zum indischen Informatikdienstleister HCL Technologies gezwungen.
Glaubt man einem Artikel, der auf der Finanzplattform "Inside Paradeplatz" erschienen ist, werden 39 Credit-Suisse-Informatiker zu einem Wechsel zum indischen Informatikdienstleister HCL Technologies gezwungen. Die betroffenen Personen sollen alle in der IT-Abteilung der CS-Division International Wealth Management (IWM) arbeiten. Die Informatiker sollen im Verlauf der vergangenen Woche über die Verschiebung informiert worden sein und mussten gemäss der Finanzplattform ihre schriftliche Zustimmung geben sowie persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum und Anstellungsdauer bei der Credit Suisse offenlegen.

Bereits im Verlauf des nächsten Monats sollen die betroffenen Informatiker eine Offerte von HCL Technologies bekommen und müssen dann entscheiden, ob sie mit den Konditionen einverstanden sind. Wer sein Einverständnis nicht gibt, dem soll die Kündigung drohen.