Christian Knerr ist der neue Channel-Chef bei Ifasec

Christian Knerr ist der neue Channel-Chef bei Ifasec

(Quelle: Ifasec)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. April 2017 - Sicherheitsanbieter Ifasec holt Christian Knerr als Director Sales und Channel in die Geschäftsleitung. Künftig soll Knerr auch Ansprechpartner für den Schweizer Markt sein.
IT-Security-Anbieter Ifasec setzt auf Wachstum und erweitert das Team. Neu verstärkt Christian Knerr als Director Sales und Channel die Geschäftsleitung um Unternehmensgründer Udo Kalinna. In seiner neuen Position verantwortet Knerr Strategie und Aufbau des Channel-Programms sowie Sales-Aktivitäten für die eigene SDSec-Lösung Scudos.

Ziel der Channel-Strategie von Christian Knerr ist es laut Mitteilung, über Partner das Geschäft mit Technologien und Beratungsleistungen zu erweitern. So wird Ifasec die Scudos-Lösung 2017 auch als Cloud-Lösung auf den Markt bringen, wofür Knerr ein Partnerprogramm entwickelt. Auch für den Schweizer Markt ist Knerr der Ansprechpartner. Die Erschliessung des Marktes sei derzeit jedoch noch in Planung, wie das Unternehmen auf Nachfrage von "Swiss IT Reseller" erklärt.

Christian Knerr verfügt laut Mitteilung über rund 16 Jahre Erfahrung im IT-Segment Netzwerk und Sicherheit. Die letzten Jahre verantwortete er bei Citrix als Enterprise Account Executive im Bereich Networking die Strategie von Grosskunden.
Von 2011 bis 2015 amtete Knerr als Key Account Executive bei Brocade Communications und war in erster Linie für die internationale Data Center IP-Strategie der Deutschen Telekom tätig. Seine Karriere begann er bei Comco, bevor er 2006 zu US-amerikanischen Herstellern wechselte: zunächst zu Enterasys Networks, wo er neben den deutschen Key Accounts Sales-Aktivitäten für Nordrhein-Westfalen verantwortete.

Udo Kalinna, Geschäftsführer und Gründer von IFASEC, erklärt: "Ich kenne Christian Knerr seit dem Jahre 2002 aus gemeinsamen erfolgreichen Security-Projekten. Mit Christian Knerr haben wir jetzt einen Experten an Bord, der den strategischen Aufbau des Partnerprogramms vorantreibt."