Halbleitermarkt wächst 2016 um 2 Prozent

Halbleitermarkt wächst 2016 um 2 Prozent

(Quelle: Intel)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. März 2017 - Gemäss einer IHS-Studie stiegen die globalen Halbleiterumsätze vergangenes Jahr um 2 Prozentpunkte. Als grösster Treiber wird die Nachfrage nach DRAM- und NAND-Komponenten bezeichnet.
Die Marktforscher IHS Market haben ihre Analyse zum globalen Halbleitermarkt fürs vergangen Jahr vorgelegt und kommen dabei auf ähnliche Ergebnisse, wie sie bereits von Gartner vorgelegt worden sind (Swiss IT Reseller berichtete). Im Gegensatz zur Gartner-Analyse kommt man in der IHS-Studie allerdings zu einem leicht stärkeren Wachstum von 2 Prozent, während Gartner das Umsatzplus gegenüber Vorjahr mit 1,5 Prozent beziffert. Gemäss den IHS-Zahlen wurde im weltweiten Halbleitermarkt 2016 die Summe von gut 352 Milliarden Dollar umgesetzt gegenüber 345,6 Milliarden Dollar im Vorjahr, woraus die IHS-Analysten auf Zeichen einer Erholung schliessen. Als grösster Wachstumstreiber wird die Nachfrage nach DRAM- und NAND-Speicherkomponenten bezeichnet, die allein im zweiten Halbjahr um 30 Prozent zugenommen hat. IHS geht davon aus, dass diese Entwicklung im 2017 ihre Fortsetzung findet und dass die Speicherumsätze heuer neue Höchststände erreichen werden.

Auch die Rangliste der bestverkaufenden Halbleiterhersteller entspricht weitgehend der Gartner-Analyse, zumindest was die vorderen drei Ränge mit Intel, Samsung und Qualcomm betrifft. Bei IHS folgt auf Platz vier Broadcom, gefolgt von SK Hynix und Micron, während in der Gartner-Rangliste Broadcom und SK Hynix die Ränge getauscht haben.