SAS ernennt neue Chefs für EMEA

SAS ernennt neue Chefs für EMEA

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Februar 2017 - SAS hat zwei neue Chefs für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Mark Wilkinson übernimmt den Norden und den Westen, Riad Gydien den Süden und Osten der Region.
SAS ernennt neue Chefs für EMEA
(Quelle: SAS)
Softwarehersteller SAS hat zwei neue Chefs für die EMEA-Region ernannt. Mark Wilkinson (Bild links) wird Senior Regional Vice President für den Norden und den Westen, während Riad Gydien (Bild rechts) als Senior Regional Vice President für den Süden und Osten amtieren wird. Beide rapportieren an Carl Farrell, Chief Customer Revenue Officer bei SAS.

Als globales Unternehmen zu agieren, sei wichtig für SAS und seine Kunden, erklärt Farrell und ergänzt: "Das war ausschlaggebend für die Entscheidung, Marks Position auf Nord- und Westeuropa auszuweiten und Riad die Verantwortung für den Süden und Osten zu übertragen. Mark hat wiederholt unter Beweis gestellt, dass er mit den Marktveränderungen und Kundenanforderungen in Nordeuropa sehr gut vertraut ist – dieses Wissen kann er nun auf weitere Bereiche anwenden. Er bringt genau die Disposition mit, um das Wachstum in diesen Teilregionen voranzutreiben." Wilkinson hat langjährige Erfahrung mit Software und Management und ist seit 2012 bei SAS, zuletzt als Regional Vice President für Nordeuropa. Gydien war zuvor als Vice President für den Nahen Osten und Afrika zuständig und leitet nun das operative Geschäft und den Vertrieb in Süd- und Osteuropa. Darüber hinaus ist er weiterhin für den Nahen Osten und Afrika zuständig und baut dabei auf die starken Kunden- und Partnerbeziehungen, die er aus seiner bisherigen Position mitbringt, um Synergien in der Region zu nutzen und Konsistenz herzustellen.