HPE schluckt Niara

HPE schluckt Niara

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Februar 2017 - Das Start-up Niara wechselt in den Besitz von Hewlett Packard Enterprise. Damit kauft sich HPE Know-how im Security-Bereich des maschinellen Lernens ein, das nun in HPE Aruba integriert werden soll.
HPE schluckt Niara
(Quelle: Hewlett Packard Enterprise)
Hewlett Packard Enterprise hat bekannt gegeben, das Start-up Niara zu kaufen. Niara bietet Security-Lösungen gegen professionelle Cyberattacken an, und greift dabei auf maschinelles Lernen und Big-Data-Anlaysen zurück. Die Technologie lernt Nutzerverhalten und erkennt, wenn Aktivitäten vom Normalen abwechsen. Damit könnten Sicherheitsbedrohungen in weniger als einer Minute erkannt werden, ist Keerti Melkote überzeugt, Senior Vice President und General Manager bei HPE Aruba.

HP hat die Firma Aruba im Mai 2015 aufgekauft, noch vor der Aufspaltung in HP Inc. und HPE (Swiss IT Reseller berichtete). Zur Niara-Belegschaft gehören auch ehemalige Aruba-Mitarbeitende, die nun unter dem Dach von HPE wieder zusammenkommen. Was HPE für den Kauf zahlt, geben die Firmen nicht bekannt.