Sony muss knapp eine Milliarde im Filmgeschäft abschreiben

Sony muss knapp eine Milliarde im Filmgeschäft abschreiben

(Quelle: Sony Pictures)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Januar 2017 - Sonys Geschäft mit Filmen läuft nicht wie es sollte. Nun teilt der Konzern mit, dass der Bereich bei der nächsten Präsentation der Quartalszahlen knapp eine Milliarde abschreiben muss.
Sony wird am 2. Februar die Zahlen für das vierte Quartal des letzten Geschäftsjahres präsentieren. Im Vorfeld dieser Präsentation teilt der Konzern nun mit, dass auf das Filmgeschäft knapp eine Milliarden Dollar abgeschrieben werden müssen. Die Filmsparte hatte in der Vergangenheit die Probleme, mit denen Sony im Elektronikbereich zu kämpfen hatte, ausgleichen müssen. Allerdings scheint dies zuletzt mehr schlecht als recht gelingen zu wollen. Offenbar ist unter anderem der Einbruch im ohnehin schwierigen DVD- und Blu-ray-Geschäft drastischer als erwartet. Hinzu kommt, dass die Einspielergebnisse der Sony-Filme an den Kinokassen hinter den Erwartungen zurückblieben. Dies führt nun zu einer Wertberichtigung der Filmsparte von 976 Millionen Dollar.