UPC übernimmt Euthaler Glasfasernetz

UPC übernimmt Euthaler Glasfasernetz

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Januar 2017 - Die Betreiber des Glasfaserkabelnetzes Euthal bei Einsiedeln verkaufen das Netz an den langjährigen Partner UPC. Für die Kunden soll sich nichts ändern.
UPC übernimmt Euthaler Glasfasernetz
(Quelle: GGAE)
Der Kommunikationskonzern UPC ist seit Jahren bestrebt, das hauseigene Glasfasernetz in der Schweiz zu erweitern und ist diesem Ziel in der Innerschweiz einen Schritt nähergekommen. Wie das Unternehmen mitteilt, hat man per 1. Januar das Glasfaserkabelnetz Euthal bei Einsiedeln im Kanton Schwyz übernommen. Das Netz wurde bis anhin von der Genossenschaft der Gemeinschafts-Antennenanlage Euthal (GGAE) geführt. Das Netz wurde als Kabelfernsehnetz in den 70er-Jahren erstellt und seitdem stetig ausgebaut und zu einem zeitgemässen Glasfasernetz erweitert.

Um die Zukunft des Kabelnetzes zu sichern, hat sich die GGAE nun zum Verkauf an den langjährigen Partner UPC entschieden. UPC biete den Kunden hohes Expertenwissen, wirtschaftliche und technische Ressourcen sowie eine kompetente Kundenbetreuung, lässt sich GGAE-Präsident Urs Bürgi zitieren. Für die rund 180 Kunden soll sich durch die neuen Besitzverhältnisse nichts ändern, zumal UPC und GGAE seit Jahren zusammenarbeiten.

Die GGAE hat dem Verkauf an UPC bereits im Mai vergangenen Jahres zugestimmt und hat für den 20. Februar zur letzten Generalversammlung aufgerufen, um die Liquidation zu eröffnen und die Genossenschaft aufzulösen.