Ericsson Schweiz hat neue Büros bezogen

Ericsson Schweiz hat neue Büros bezogen

(Quelle: Ericsson)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Januar 2017 - Die Schweizer Niederlassung des schwedischen Telco-Ausrüsters Ericsson hat im Berner Postparc neue Büros bezogen und will so einen Beitrag zu CO2-Reduktion leisten.
Ericsson Schweiz residiert neu im Berner Postparc, der im vergangenen Jahr eröffnet wurde. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die Schweizer Ericsson-Mitarbeiter dank der hervorragenden Anbindung an den öffentlichen Verkehr – der Postparc liegt direkt am Hauptbahnhof Bern – und den modernen Räumlichkeiten von kürzeren Arbeitswegen und einer Arbeitsumgebung, die den Grundlagen der Work-Smart-Initiative entspreche, profitieren. Die Initiative, an der Ericsson partizipiert, setzt sich für moderne, flexible und ortsunabhängige Arbeitsformen ein. Daneben leiste man mit dem Umzug auch einen Beitrag zur CO2-Reduktion, da dank dem neuen Standort pro Jahr rund 391 Tonnen CO2 eingespart würden, schreibt Ericsson Schweiz weiter. Das Unternehmen beschäftigt am neuen Standort rund 150 Mitarbeiter.

Martin Bürki, Country Manager, meint zum Umzug: "Am neuen Standort befinden wir uns mitten in der Schweizer Hauptstadt, sind ausgezeichnet erreichbar und vernetzt. Dies entspricht auch unserer Ambition, eine bessere Visibilität zu erreichen. Die neuen Räumlichkeiten entsprechen zudem unseren Vorstellungen einer modernen Arbeitsumgebung und ermöglichen uns eine flexible und effiziente Arbeitsweise. Zu guter Letzt können wir durch den Umstieg unserer Mitarbeitenden auf die öffentlichen Verkehrsmittel und die damit einhergehende Einsparung an CO2 einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten."