Equinix übernimmt 24 Verizon-Rechenzentren

Equinix übernimmt 24 Verizon-Rechenzentren

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Dezember 2016 - Equinix hat angekündigt, von Verizon 24 Rechenzentrumsstandorte sowie 900 neue Kunden zu übernehmen. Dafür bezahlt Equinix 3,6 Milliarden Dollar.
Equinix übernimmt 24 Verizon-Rechenzentren
(Quelle: Equinix)
Interconnections- und Rechenzentrumsdienstleister Equinix übernimmt insgesamt 24 Rechenzentrumsstandorte von Verizon Communications. Eine entsprechende verbindliche Vereinbarung sei unterzeichnet, die Transaktion soll per Mitte 2017 abgeschlossen werden. Der Kaufpreis für die 24 Rechenzentren beträgt 3,6 Milliarden Dollar.

Die 24 Standorte in 15 internationalen Ballungsräumen – das Gros davon in den USA – weisen 29 Rechenzentrumsgebäude mit insgesamt rund 230'000 Quadratmetern Nutzfläche auf. Dabei erschliesst sich Equinix durch die Übernahme auch drei neue Standrote, wo das Unternehmen bislang noch nicht präsent war – Bogotá, Culpeper/Virginia sowie Houston. Mit diesen neuen Standorten stärke man seine Position und sein Angebot an Interconnection-Services in den USA und in Lateinamerika sowie seine Präsenz in strategischen Marktsegmenten wie der Öffentlichen Verwaltung und der Energiewirtschaft, so Equinix. Die übrigen Standorte der Rechenzentren sind Atlanta, Boston, Chicago, Dallas, Denver, Los Angeles, Miami, New York, São Paulo, Seattle, das Silicon Valley sowie Washington D.C.

Zusammen mit den Rechenzentren gewinnt Equinix von Verizon ausserdem rund 900 Kunden hinzu. Darunter seien auch viele Unternehmen – auch aus den Fortune 1000 –, die bislang noch nicht auf der Equinix-Platform vertreten waren. Alles in allem verfügt Equinix nach der Übernahme über 175 Rechenzentren in 43 Wirtschaftsräumen in den Regionen Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik und EMEA, die zusammen eine Rechenzentrumsfläche von 1,58 Millionen Quadratmetern aufweisen.