Erster Swiss Industry 4.0 Award verliehen

Erster Swiss Industry 4.0 Award verliehen

(Quelle: Foto: André Urech)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. August 2016 - Die Fachhochschule Nordwestschweiz ist die erste Gewinnerin des Swiss Industry 4.0 Award. In seiner Laudatio rühmte Nationalrat Thierry Burkart die FHNW für ihr Bildungsengagement und dankte auch dem Steuerzahler.
Im Rahmen der Swiss Industry 4.0 Conference wurde erstmals der Swiss Industry 4.0 Award verliehen. Von den Veranstaltungspartnern Autexis, SAP, Siemens und Swisscom wurde die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) für ihre Initiativen und Ausbildungsangebote im Bereich Industrie 4.0 und der digitalen Transformation ausgezeichnet, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Philippe Ramseier (Bild rechts), Geschäftsinhaber von Autexis, überreichte den Award an Ursula Renold (Bild mitte), Präsidentin des Fachhochschulrats der FHNW.
In seiner Laudatio rühmte Nationalrat Thierry Burkart (Bild links) die FHNW, welche aktuell 11'000 Studierende ausbildet und seit der Gründung 2006 jährlich rund 2000 gut-ausgebildete Fachkräfte ins Arbeitsleben entlässt, wobei die meisten der Abgänger ein profundes Wissen über die Entwicklung von Industrie 4.0 und der digitalen Transformation vorweisen können. Und auch die Dozierenden, Lehrkräfte und Mitarbeitende der FHNW wurden in Burkarts Ansprache hervorgehoben. Ein weiterer Dank des Nationalrats ging an die 300 Teilnehmenden der Swiss Industry 4.0 Conference im Trafo Baden, weil sie als Bürger mit ihren Steuern die Finanzierung der Hochschulen sicherstellen. Die Erfolgsgeschichte der Fachhochschule Nordwestschweiz zeigt, dass dieses Geld gut und nachhaltig eingesetzt wird, so Burkart.